Das Ende des billigen Wohlstands

Wie wir gerecht aus der Krise kommen
Termin
12.10.24 19:00 Uhr bis 21:30 Uhr
Veranstalter
KF Neumarkt

Klimakrise, Kriege, Inflation. Eine Zukunft in Wohlstand und Sicherheit ist nur möglich, wenn sich die (Welt-)Wirtschaft, die Energieversorgung, der Konsum und unser Leben grundlegend ändern. Diese Veränderungen werden von den Menschen aber nur mitgetragen, wenn niemand allein gelassen und Gerechtigkeit zum Leitmotiv der Entwicklung wird. Wie wir gerechter und nachhaltiger wirtschaften und leben könntn, das beschreibt der Ökonom und Publizist Dr. Wolfgang Kessler, auch an Beispielen, die bereits praktiziert werden.

Kurzportrait: Wolfgang Kessler, geboren 1953 in Ravensburg, studierte Ökonomie in Konstanz, Bristol und an der London School of Economics. Anfang der 1980er Jahre arbeitete er für kurze Zeit beim Internationalen Währungsfonds. Er stieg aus und ist seither als Wirtschaftspublizist tätig. Von 1999 bis 2019 war er Chefredakteur der christlichen Zeitschrift Publik-Forum.  
Kessler wurde 2007 mit dem Internationalen Bremer Friedenspreis und 2021 mit dem Walter Dirks Preis ausgezeichnet